Der erste Schnee!

Hund im SchneeWas gibt es schöneres als mit dem Hund durch den ersten Schnee zu tollen? Dabei werden alle Muskeln aktiviert und die frische Luft zieht in jede Körperzelle.

Auf den Straßen sind wir allerdings mit Streusalz konfrontiert. Die Hundepfoten müssen meist ungeschützt durch den Schneematsch und das Streusalz frisst sich regelrecht in die Haut hinein. Entzündungen sind die Folge, die nur sehr langsam abheilen. Denken Sie daran wie schmerzhaft dies für den Hund ist und schimpfen Sie nicht mit ihm, wenn er sich mit lecken helfen will.

Das A und O ist Vorbeugung. Cremen Sie die Hundepfoten vor dem Gassi gehen mit Talg oder Vaseline ein. Sollten die Pfoten schon Risse aufweisen, sind auch Hundestiefel zu empfehlen.

Eine ausführliche Erste-Hilfe-Übersicht gibt es hier.

Check Also

gesunder Hund

Gesund und glücklich

Für einen echten Hundefan ist der Hund Dreh- und Angelpunkt in seinem Leben. Wir fühlen …